News

20.12.2018

Grips 2018/4 - Markentypen

Der Markenschutz ist heutzutage unerlässlich. Allerdings ist vielen nicht bewusst, welche Möglichkeiten das moderne Markenrecht zur Verfügung stellt.

Als Unternehmen ist man bestrebt, mit einem eigenständigen Markenauftritt den Kunden in Erinnerung zu bleiben. Das Erscheinungsbild ergibt sich grundsätzlich aus einem komplexen Zusammenspiel von Schlagwörtern, Stories, Bildern, Farben und von charakteristischen Produktformen, Verkaufsumgebungen, Räumlichkeiten, Einrichtung, Mitarbeiterverhalten etc. Wie bei einem guten Gemälde werden dabei nur ausgewählte Elemente im Vordergrund stehen. Alles andere wird als passender Hintergrund genutzt.

Ein wichtiger Kommunikationskanal ist heute das Internet. Hier wird nicht nur die ideale Welt gespiegelt, sondern auch eine neue Realität geschaffen. Es können interaktive Multimedia Präsentationen genutzt werden. Bewegte Bilder strahlen Dynamik aus. Die sonore Stimme impliziert Bedeutung, synthetische Charaktere (Meister Proper) personifizieren die Werbebotschaft.

Wenn man mit seinem Marketing erfolgreich ist, werden aber nicht nur die Kunden, sondern auch die Mitbewerber aufmerksam. Diese fragen sich woher dieser Erfolg kommt. Wenn sie den Treiber gefunden haben, versuchen sie, diesen ebenfalls einzusetzen. Während die einen nur die Idee übernehmen und ansonsten den nötigen Abstand wahren, sind andere bewusst darauf aus, Trittbrett zu fahren.

Wie kann hier der Markenschutz weiterhelfen? Lesen Sie unsere neue Ausgabe des grips®.